Unsere C-Junioren starteten am vergangenen Samstag beim diesjährigen Nachwuchs-Hallencup des FSV Rot-Weiss Luckau. In der Gymnasium-Sporthalle traf die Truppe um das Trainer-Gespann Silvio Krolzig und Kevin Utzt im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ auf die Teams Rot-Weiss Luckau I + II, FC Strausberg, Blau-Weiss Lubolz, Union Bestensee sowie den SV Großräschen.
Nach der 0:2 Auftaktniederlage gegen die I. Mannschaft der Gastgeber folgte ein 4:2 Sieg gegen Luckau II. Auch gegen den FC Strausberg war unser Nachwuchs mit 1:2 erfolgreich. In der Partie gegen den SV Großräschen unterlag man knapp mit 2:3. Die Begegnung gegen Union Bestensee entschieden unsere Jungs dann mit 1:2 für sich. Zum Abschluss folgte ein 3:3 Remis gegen den SV Blau-Weiss Lubolz.
Mit insgesamt 10 Punkten erreichte unser Team damit den 4. Platz des Turniers. Den Gesamtsieg sicherte sich die I. Mannschaft der Gastgeber (16 Pkt.) vor dem FC Strausberg (11 Pkt.) sowie dem Team aus Lubolz (10 Pkt.).
Des Weiteren wurde unser Nachwuchsspieler Ibragim Tsatiev, welcher insgesamt fünf Treffer erzielte, als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.
Abschluss-Tabelle:
1. Rot-Weiss Luckau I
2. FC Strausberg
3. Blau-Weiss Lubolz
4. SG Gießmannsdorf
5. SV Großräschen
6. Union Bestensee
7. Rot-Weiss Luckau II
Wir bedanken uns bei den Luckauer Gastgebern für die Einladung sowie die hervorragende Organisation und Durchführung der Veranstaltung.
Herzlichen Glückwunsch Jungs!
 
Quelle: Stefan Vogt

https://www.facebook.com/SGG.Info
Unsere Nachwuchskicker SpG Gießmannsdorf/Golßen folgten am vergangenen Samstag der Einladung des FSV Grün-Gelb Doberlug-Kirchhain und reisten zum Hallenturnier in der dortigen Stadthalle. Dort traf man im Modus „Jeden gegen Jeden“ auf die Junioren-Teams des TSV 1878 Schlieben, SV Lok Uebigau sowie die drei Mannschaften der SpG Sängerstadtregion (I, II, Mädchen).
Im Auftaktspiel gegen Sängerstadt I unterlag unsere Truppe um Trainer Manuel Schmidt zwar mit 0:2, doch bereits in der nächsten Partie gegen die Sängerstadt-Mädchen ging man mit einem 0:1 Sieg als Sieger vom Platz. Auch die Begegnung gegen den TSV Schlieben entschieden unsere Jungs knapp mit 1:0 für sich. Gegen Lok Uebigau fuhren unsere Junioren mit einem 1:2 Erfolg den nächsten Dreier ein. Im letzten Spiel unterlag Gießmannsdorf/Golßen dann gegen Sängerstadtregion II recht deutlich mit 6:0.
Am Ende sicherten sich unsere D-Junioren mit 9 Zählern den 3. Platz hinter Sängerstadtregion II (15 Pkt.) und Sängerstadtregion I (12 Pkt.).
Die Treffer für unsere Mannschaft erzielten Nicolai Vogel (2) sowie Paul Heine und Kamal Aal (je 1).
Abschluss-Tabelle:
1. Sängerstadtregion II
2. Sängerstadtregion I
3. SpG Gießmannsdorf/Golßen
4. TSV 1878 Schlieben
5. SV Lok Uebigau
6. Sängerstadtregion-Mädchen
Wir bedanken uns bei den Gastgebern des FSV Grün-Gelb Doberlug-Kirchhain für die Einladung sowie die hervorragende Organisation der Veranstaltung.
Glückwunsch Jungs!
 
Quelle: Stefan Vogt

https://www.facebook.com/SGG.Info
Unsere Damen starteten am vergangenen Samstag bei der diesjährigen „Hallen-Vereinsmeisterschaft“, welche vom Fußballkreis Südbrandenburg in der Luckauer Oberschule ausgerichtet wurde.
Nach einigen Absagen im Vorfeld schrumpfte das Teilnehmerfeld auf die fünf Frauen-Teams aus Haida, Brieske/Senftenberg, Groß Leuthen/Gröditsch, Lauchhammer sowie unseren SGG-Damen, die im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ um den Titel kämpften.
Im Eröffnungsspiel trennte sich unsere Mannschaft 0:0 vom SV Diana Haida. Auch die zweite Partie unserer Mannschaft gegen die Damen des FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg fand keinen Sieger, die Begegnung endete 1:1 Remis. Gegen den FC Lauchhammer setzten sich die Gießmannsdorferinnen mit 1:0 durch, ehe man auch das letzte Spiel des Turniers gegen den FSV Groß Leuthen/Gröditsch mit 2:0 für sich entschied.
Mit insgesamt acht Punkten holen sich unsere Damen den diesjährigen Vereinstitel unter dem Hallendach. Den zweiten Platz belegte der FC Lauchhammer vor dem Frauen-Team des FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg.
Die Treffer für unsere Mannschaft erzielten Marie Wolff und Laura Herrmann (je 1) sowie Melanie Schulz (2), welche zudem als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet wurde. Die beste Torhüterin stellte der SV Diana Haida mit Anna Elisabeth Blech.
Gesamtergebnis:
1. SG Gießmannsdorf
2. FC Lauchhammer
3. Brieske/Senftenberg
4. Diana Haida
5. Groß Leuthen/Gröditsch
Wir bedanken uns bei allen treuen Fans, welche unsere Damen lautstark auf der Tribune unterstützt haben. Ein großer Dank auch an unsere Vorsitzende Franka Schulz, die sich, wie so oft, um das leibliche Wohl aller Hallengäste kümmerte.
Sport frei!
 
Quelle: Stefan Vogt

https://www.facebook.com/SGG.Info
Unsere Herren trafen sich am vergangenen Freitag zu einem Mannschaftsabend. Natürlich durfte auch hier die sportliche Betätigung nicht fehlen. Und so ging es mit einem eigens „angemieteten“ RVS-Bus (an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Fahrer Marco Engelhardt) zum Bowling nach Lübben.
Im Anschluss ließ unsere Mannschaft den Abend beim Griechen in Lübbenau ausklingen. Nach dem guten Essen und dem ein oder anderen Ouzo wurden die Kalorien direkt beim Sirtaki durch das gesamte Restaurant wieder abgetanzt!
Sport frei!
 
 
 
Quelle: Stefan Vogt

https://www.facebook.com/SGG.Info
Am vergangenen Sonntag stand unser diesjähriges Frauen-Hallenturnier auf dem „Rahmenprogramm“. In der Sporthalle der Oberschule Luckau kämpften neben unseren Frauen und B-Juniorinnen auch die
Frauenmannschaft des FC Energie Cottbus
und deren B-Juniorinnen (
Mädchenmannschaft des FC Energie Cottbus
), die
Frauenmannschaft - SG Burg/Blau-Weiß Vetschau
,
Radebeuler BC
sowie die SpVgg. Dresden-Löbtau (
SpVgg. Dresden-Löbtau Frauen & Mädchen
) im Modus „Jeder gegen Jeden“ um den Siegerpokal 2020.
Im Aufeinandertreffen unserer Damen und der Gießmannsdorfer B-Mädels setzten sich die Frauen mit 0:2 durch. Die Partie gegen die SG Burg/Vetschau entschieden unsere Frauen knapp mit 1:0 für sich, ehe man sich den Damen von Energie Cottbus mit 2:0 geschlagen geben musste. Auch den Juniorinnen aus Cottbus unterlag unsere Damen-Mannschaft mit 0:2. Die vorletzte Partie unserer SGG-Frauen gegen Radebeul endete 1:1 Remis, bevor man in der letzten Begegnung des Tages gegen Dresden-Löbtau mit 2:0 unterlag.
Unsere Juniorinnen verloren ihr zweites Spiel gegen Dresden-Löbtau mit 3:0. Die Partie gegen Radebeul ging mit 4:0 an die Gäste. Auch die Spiele gegen Burg/Vetschau und die Damen des FCE gingen, wenn auch knapp, jeweils mit 1:0 verloren. Die letzte Partie unserer B-Mädels gegen die Nachwuchs-Kickerinnen aus Cottbus ging mit 2:0 an die FCE-Juniorinnen.
Den Turnier-Gesamtsieg sicherte sich der FC Energie Cottbus (Damen) vor den Gästen aus Dresden-Löbtau und den Energie-Juniorinnen. Zudem wurde Mylene Hetzke (FCE-Frauen) als beste Spielerin, Lara Schmidt als beste Torschützin (4 Treffer) sowie Christina Nitschke als beste Torhüterin (beide FCE-Juniorinnen) ausgezeichnet.
Abschluss-Tabelle:
1. Energie Cottbus-Frauen
2. Dresden-Löbtau
3. Energie Cottbus-Mädchen
4. SG Burg/Vetschau
5. SG Gießmannsdorf-Frauen
6. Radebeuler BC
7. SG Gießmannsdorf-Mädchen
Leider nahm das rundum gelungene Turnier ein sehr emotionales Ende. Unsere Frauenspielerin Michaela „Michi“ Powelz informierte unsere Mannschaften im Anschluss an die Siegerehrung, dass sie aufgrund einer kürzlich festgestellten Erkrankung vorerst ihr letztes Spiel/Turnier bestritten hat. Die daraufhin hervorgerufenen Emotionen und Tränen blieben natürlich auch den anderen anwesenden Teams nicht verborgen.
Lara Schmidt, welche kurz zuvor als beste Torschützin prämiert wurde, überreichte unserer „Michi“ ihren Pokal als Zeichen der geschlossenen Anteilnahme. Eine Geste, die das Sportliche in den Hintergrund rücken ließ, aber die vor allem zeigte, dass das Menschliche uns alle über den Sport hinaus miteinander verbindet. Vielen Dank dafür!
Wir danken allen teilnehmenden Mannschaften für das tolle und faire Turnier, den Zuschauern sowie den Organisatoren und Helfern, welche uns bei der Umsetzung der Veranstaltung unterstützten.
Vor allem aber wünschen wir, die gesamte Sportgemeinschaft Gießmannsdorf, unserer Nr. 26 „Michi“ alles erdenklich Gute und ganz viel Kraft für die bevorstehende Zeit. Da du aber nicht nur auf dem Platz eine Kämpferin bist, wirst du auch diese „Herausforderung“ meistern. Wir stehen geschlossen hinter dir „Michi“, bleib stark.
KÄMPFER GEBEN NIEMALS AUF!!!
 
Quelle: Stefan Vogt

https://www.facebook.com/SGG.Info